Autorenlesung in Verbindung zum Projekt „Wir sind Schriftsteller und gestalten unser eigenes Emotionsbuch“

Im Rahmen des Anerkennungsjahres der Anerkennungspraktikantin Laura Tochenhagen startete Anfang November 2021 das Projekt mit dem Namen „Die Gefühls-Autorenbande“. So gestaltete die Projektgruppe, bestehend aus drei Kindern der Klasse 4 ca. 7 Monate ein eigenes Emotionsbuch. Zuerst wurde das Thema Gefühle aufgegriffen, damit die Kinder im Umgang damit sicherer wurden. Danach haben die Schüler eine Geschichte erfunden, diese aufgeschrieben und passende Bilder dazu gemalt. Nachdem das Buch gebunden wurde, fand eine Autorenlesung passend zum Thema statt. Dazu hat Frau Tochenhagen die Autorin Ulrike Wessel-Fuchs am 03.05.2022 in die Wilhelm-Busch Schule eingeladen. Der gesamten Klasse 4 hat sie das Buch „Schaffst du es, Amelie?“ vorgestellt. Das Buch handelt über das Mädchen Amelie, die einige Probleme und Sorgen im privaten und schulischen Bereich zu bewältigen hat. Untermauert ist die Geschichte von Freundschaften und deren unterschiedlichen Gefühlslagen. Zusätzlich wurde die Corona-Pandemie im Buch erwähnt und in Verbindung mit den jeweiligen Situationen gebracht. Die Schüler konnten sich sehr gut in das Buch hineinversetzen, da dies auf die Lebenswelt der Schüler zutreffend war. Die Autorin hat drei Kapitel vorgelesen und den Kindern zwischenzeitig Fragen gestellt. Anhand einer PowerPoint Präsentation wurde den Viertklässlern Bilder zum Buch gezeigt. Danach hat Frau Wessel-Fuchs ein Quiz zum Buch mit den Schülern bearbeitet. Zum Schluss haben die drei Projektkinder ihr eigenes Emotionsbuch der Klasse und der Autorin vorgestellt. Voller Stolz haben die Schüler das Buch gezeigt und anhand der Bilder die Geschichte erzählt. Wichtige Textpassagen haben sie für alle vorgelesen. Das selbstgestaltete Buch wurde anschaulich auf einem dekorierten Tisch platziert. Frau Wessel-Fuchs war von dem Buch sehr begeistert und hat ein großes Lob ausgesprochen. Zum Abschied hat die Autorin der Klasse das Buch „Schaffst du es Amelie?“ geschenkt.

Das Projekt ist ein großer Erfolg für die Kinder, der Anerkennungspraktikantin und den Kollegen.

l2l3l4l5l1