6039teg 5d89e73fa922d16
1. Antrag: Erasmus + Antragsrunde 2019 – 2021 

Lernmobilitäten von Einzelpersonen

Personalmobilität in der Schulbildung

Im Januar 2019 stellten wir einen Erasmus + KA 1 Antrag mit dem Titel:

„Wilhelm Busch Schule Wissen öffnet sich für Europa. - Wilhelm Busch School Wissen opens up für Europe.“

Der Antrag wurde genehmigt, sodass die Planungen für die erste Fortbildung beginnen konnten.

die erste besuchte Fortbildung: Kreta 3jpeg

Projektmanagement für interkulturelle Austauschprojekte in Europa

IFEL-Institut – Institut für europäische Fortbildung

Teilnehmer imKreta 2 13.-18.Oktober 2019 in Heraklion/Kreta/Griechenland: Frau Köchling, Frau Michail und Herr Nett

Bericht von J. Michail

 


Teilnahme an einer weiteren Fortbildung zur Akkreditierung im Mai 2022 in Florenz/Italen: Frau Epperlein und Frau Martinez (Bericht folgt)



Teilnahme am Konsortium der ADD Logo_Konsortium22.JPG

Seit dem Schuljahr 2021/ 2022 nimmt die Wilhelm Busch Schule am Konsortium der ADD teil. Die ADD hat als „Konsortialführer“ für ein „Konsortium“ aller rheinland-pfälzischen allgemeinbildenden Schulen erfolgreich einen Akkreditierungsantrag für Erasmus+ 2021-27 gestellt. Damit kann Neueinsteigern in die internationale Bildungsarbeit der Zugang zu internationalen Projekten erleichtert werden. Verwaltung und Finanzierung mit EU-Mitteln übernimmt die ADD. So soll den Schulen ermöglicht werden, im Laufe der nächsten 7 Jahre Fördermittel für Schüleraustausche bzw. -projekte und Lehrermobilitäten in Europa antragslos und ohne großen Verwaltungsaufwand über Erasmus+ in Anspruch nehmen zu können.

Die Wilhelm Busch Schule Wissen hat das nun vor: Fortbildungen für Lehrer*innen, Jobshadowing, Projekte mit Schülern.


Nach ersten Informationsveranstaltungen fand dann im September 2021 die erste Fortbildung statt:

DIPS - Developing International Projects for Schools in Lissabon (sponsored by ADD Erasmus+ Konsortium)

2 Poster DIPS  ADD WBS  3Poster DIPS 

Frau Köchling und Frau Michail besuchten diese und es wurde gemeinsam mit finnischen, französischen, spanischen und schottischen Kolleg*innen ein Projekt-Konzept für die Wilhelm Busch Schule erarbeitet: "EU Samba - lets samba together" . Es wurden viele internationale Kontakte geknüpft und weitere Ideen entwickelt. So zum Beispiel ein Montainbike-Projekt, dass zwei französiche Kollegen entwickelten.

Hier ist ein Film über die gesamte Woche

 

unser Projekt Poster DIPS  mountainbike tour besancon 
Let´s samba together Let´s montainbike together

 

In der folgenden Zeit sollen durch Jobshadowings die Kontakte und Projektideen vertieft und konkretisiert werden. Die Planungen laufen für Besuche in Finnland, Galizien(Spanien), der Bretagne (Frankreich) und auch aus Schottland (England) soll es Besuche geben. Außerdem sollen weitere Fortbildungen, damit die Schülerprojekte gemeinsam mit Schulen aus Europa Wirklichkeit werden.


Samba@ Wilhelm Busch Schule Wissen mit dem Samba-Trommel-Experten Meiko Meissner aus den Niederlanden (sponsored by ADD Erasmus+ Konsortium)

Auftritt Samba an der WBS

 Hier geht es zu dem Bericht und weiteren Bildern des Trommelworkshops.


CLIL-Fortbildung in Florenz (sponsored by ADD Erasmus+ Konsortium)

Frau Michail besuchte in der 2. Woche der Osterferien die CLIL Fortbildung des TeacherAcademy in Florenz.

Content and Language Integrated Learning (CLIL) bedeutet, dass das Lernen einer Fremdsprache mit fachlichen Inhalten verschmilzt, der Matheunterricht findet dann beispielsweise auf Englisch statt. So lernen Schüler beides gleichzeitig, ohne Vokabeln pauken zu müssen. Diese Fortbildung fand auf Englisch statt, so konnten alle Teilnehmer ihre Sprachkenntnisse zusätzlich vertiefen und üben.

 CLIL ArbeitCLIL Certificate

Die wunderschöne Stadt Florenz wurde natürlich auch nach getaner Arbeit erkundet:

FlorenzFlorenz 2


Bei der letzten Fortbildung in Florenz lernte Frau Michail eine Lehrerin aus der Bretagne/Frankreich kennen und es ist für Oktober 2022 ein Besuch mit Schülern dort geplant, aus dem hoffentlich ein Schüleraustausch entsteht. Frau Michail wird in den Sommerferien einen Vorbereitungsbesuch in die Bretagne machen, um die Möglichkeiten abzuklären

.Kirchenfenster   Ile


4. bis 7.10.2022 Schülermobilität nach Saint Pol de Leo/Frankreich
 
Bald ist es soweit: Wir fahren nach Frankreich nach Saint Pol de Leon, das in der Bretagne liegt, und besuchen dort die Ecole Notre Dame de la Charité (die Schule von Genevieve Cueff, die Frau Michail in Flornez kennenlernte). Dafür bereiten wir zur Zeit bereits etwas vor. Mit einem Vorstellungsvideo soll unsere französische Gastschule in Saint Pol de Leon uns kennenlernen. Es sollen auch online-meetings stattfinden.Außerdem bereiten wir ein Video zu der Drachenlegende aus der Gegend vor. Dabei geht es um den Namensgeber der Stadt: Saint Pol - den Heiligen Paul - , der der Legende nach durch seinen Glauben an Gott den Drachen von der Insel Ile de Batz vertrieben hat. Wenn wir dann dort sind, werden wir mit unseren französischen Partnerschüler*innen zunächst segeln üben und dann unter anderem diese Insel besuchen. Unser Englisch versuchen wir weiterhin zu verbessern, um gut zurechtzukommen. Vielleicht schaffen wir auch noch ein paar französische Begriffe zu lernen.
Es wird bestimmt eine spannende Reise mit vielen neuen Eindrücken.
 
 
 

Landkarte